Wir in den Medien CC.Bernhard Hanakam.Through The Looking Glass 183987051

Wir in den Medien

Hier finden Sie Hinweise zu Dokumentationen und Spielfilmen sowie Interessantes zum Nachhören oder Nachlesen.

Die Story im Ersten zeigt voraussichtlich am kommenden Montag, den 25.1.21, um 23:15 Uhr ihren Film „Impf-Roulette – Die Jagd nach dem Wirkstoff“, der den Entwicklungsprozess eines wirksamen Mittels gegen Covid-19 aus verschiedensten Blickwinkeln kritisch beleuchtet. Das Erste selbst beschreibt die Dokumentation als einen „Wirtschaftskrimi“ – es gehe um Leben und Tod.


In der heutigen Ausstrahlung „Corona: Wem gehört der Impfstoff?“ um 21:45 Uhr im Ersten berichtet Panorama kritisch über Missstände in der Forschung und Hürden in der gerechten Verteilung des Corona-Impfstoffs.


Der "Patente töten!"-Aufruf der BUKO Pharma-Kampagne und medico international wird in der taz im Rahmen des Covax-Impfprogramms gegen die Covid-19-Pandemie erwähnt. 

Gemeinsam fordern wir Regierungen weltweit auf, eine Politik zu führen, die sich an den Gesundheitsbedürfnissen der Menschen orientiert, die Macht von Pharmaunternehmen eindämmt und vor allem Arzneimittel als global öffentliche Güter ansieht: Die Rechte von PatientInnen dürfen nicht länger untergeordnet sein, wenn es um eine gerechte Verteilung von Impfstoffen gegen Covid-19 geht. 

zum Beitrag der taz am 18. Januar 2021 


Zu Weihnachten kommt der Retter der Welt – Jesus Christus. Das galt zumindest solange, bis Corona kam. Jetzt hofft die ganze Welt auf einen neuen Erlöser, einen Impfstoff gegen Covid-19. Aber hat auch die ganze Welt eine Chance, den erlösenden Pieks mit der Spritze zu bekommen? Wie der Impfstoff gerecht verteilt wird, ist Thema im Gespräch mit Jörg Schaaber von der BUKO Pharma-Kampagne.

zum Beitrag des KiP-Radios vom 20. Dezember 2020


In einem Beitrag des Deutschlandfunks zur Rolle der WHO bei Covid-19 kommt auch Jörg Schaaber von der Pharma-Kampagne zu Wort.

Noch nie während ihrer 72-jährigen Geschichte stand die Weltgesundheitsorganisation vor einer derart dramatischen Herausforderung wie der Covid-19-Pandemie. Doch genau für eine solche Situation wurde sie gegründet. Hat die WHO in der Corona-Krise versagt?

zum Beitrag


Anlässlich "60 Jahre Pille" wurde die ehemalige BUKO Pharma-Kampagne Mitarbeiterin Hedwig Diekwisch interviewt:

zum Beitrag der Zeit
zum Beitrag des SRF


In einem Artikel des NDR zur Zulassung von Corona-Impfstoffen bezieht auch Claudia Jenkes von der BUKO Pharma-Kampagne Stellung:

zum Beitrag


"Der Geldsegen für die Forschung und Entwicklung bedeutet auch eine Verantwortung der Industrie für günstige Endpreise."

zum Artikel (Deutsch)
in der "Times of Oman" (Englisch)


"Gutes Klima ist die Basis"
Claudia Jenkes von der BUKO Pharma-Kampagne erläutert im Journal Südzeit, warum Klimaschutz so wichtig ist.

zum Artikel


"Einen Impfstoff für alle sichern“
Jörg Schaaber von der BUKO Pharma-Kampagne erklärt in der Zeitschrift welt-sichten, warum der neue WHO Patentpool für Covid-19 ein großer Fortschritt in der globalen Gesundheitspolitik ist.

zum Artikel


Als Reaktion auf unsere Veröffentlichung zum Thema Transparenz bei Studien deutscher Universitäten gab es einige Presseechos, z. B.:


"Medikamentenfälschungen gefährden vor allem die Gewinne der Markeninhaber, Substandard-Produkte gefährden die Patienten", erklärte Christian Wagner-Ahlfs, Geschäftsführer der BUKO Pharma-Kampagne. Der Artikel beschäftigt sich mit dem Rückruf des Blutdruckmittels Valsartan aus chinesischer Herstellung.

zum Artikel


Der Artikel im Bundesgesundheitsblatt von Christian Wagner-Ahlfs gemeinsam mit Esther-Maria Antão beschäftigt sich mit dem Thema Antibiotikaresistenzen als eine gesellschaftliche Herausforderung.

Antibiotikaresistenz ist ein natürliches Phänomen, wobei Bakterien zahlreiche Wege gefunden haben, sich vor antibiotischen Wirkstoffen zu schützen. Fehlgebrauch und übermäßiger Gebrauch von Antibiotika haben dazugeführt, dass resistente Bakterien überleben und sich weit verbreiten. Es wird geschätzt, dass jährlich fast 700.000 Menschen weltweit sterben als Folge einer Infektion, die mit Antibiotika nicht mehr behandelbar ist. Um dieses globale Problem erfolgreich anzugehen, sind viele Maßnahmen notwendig. Es muss ein Bewusstsein für die Risiken und Konsequenzen im Zusammenhang mit Fehlanwendungen von Antibiotika geschaffen werden.

zum Artikel


In diesem Artikel zum Thema zu 70 Jahre WHO und private Einflussnahme auf die WHO wird unser Mitarbeiter Jörg Schaaber aus einem Podcast des HR-Inforadios zitiert (nicht mehr verfügbar):
"Das finden wir sehr problematisch. Staaten, Stiftungen und erst recht die Pharmaindustrie verfolgen ihre eigenen Ziele und manipulieren, was für die Weltgesundheit getan wird - oder eben auch nicht."

zum Artikel


Joerg Schaaber(1.3.19) Die Fachzeitschrift The Lancet zitiert Jörg Schaaber (s. Foto), Mitarbeiter der BUKO Pharma-Kampagne, in ihrem Artikel über Germany's Global Health Hub:

“Nobody knows its function and its role and how it fits into the process.” And he is worried it might be used by private industry to “have a shoe in the door, to get an influence on how global health policy is shaped”.

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(19)30479-9/fulltext

(Text ist nach Anmeldung frei zugänglich.)

 


Die Februar-Ausgabe der Zeitschrift Dr. med. Mabuse nimmt das Thema Global Health in den Blick. Welche Zusammenhäge gibt es zwischen der Globalisierung und den Gesundheitschancen von Menschen weltweit. Welche Auswirkungen hat unser Handeln im globalen Norden auf die Lage und das Leben der Menschen im globalen Süden? Neben einer nachhaltigen Gesundheitspolitik, Veränderungen auf dem Arzneimittelmarkt oder der Rolle der Weltgesundheitsorganisation stehen mit einem Beitrag von Claudia Jenkes auch die gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels im Fokus.

https://www.mabuse-verlag.de/Zeitschrift-Dr-med-Mabuse/Einzelausgaben//Dr-med-Mabuse/Gesamtprogramm/Einzelausgaben/Dr-med-Mabuse-Nr-238-2-2019/id/bdc277c8-56da-406d-289e-b6edfa70215a


Unser Pharma-Brief Artikel zum Global Health Hub Germany (8-9/2018) wird ausführlich zitiert und Kritik der Pharma-Kampagne am Global Health Hub zu großen Teilen übernommen:

www.brot-fuer-die-welt.de/fileadmin/mediapool/2_Downloads/Fachinformationen/Sonstiges/Briefing_0119_SDG3_online.pdf


Als Reaktion auf unsere Pressemitteilung zum Thema Global Health Hub gab es einige Presseechos...


Der Kölner Stadtanzeiger berichtete über den Auftritt unseres Straßentheaters Schluck & weg zum Thema Klimawandel und Gesundheit auf dem Wiener Platz in Köln Mühlheim. Zum Beitrag.


"Wenn wir solche Arzneimittelskandale vermeiden wollen, müssen wir die Hauptursache angehen: Die absurd überhöhten Preise für Krebsmedikamente. " Christian Wagner-Ahlfs kommentiert den illegalen Import gestohlener Krebsmedikamente aus Griechenland. Das vollständige Interview heute im "Neues Deutschland": https://www.neues-deutschland.de/artikel/1096169.medikamente-hohe-preise-foerdern-kriminelles-handeln.html


© 2021 BUKO Pharma-Kampagne All Rights Reserved.

Back to Top