DraughtLandMud Hydrosami CC slider

Plakat Kima A5 Minden finalKlimatische Veränderungen machen sich schon heute weltweit bemerkbar - und sie beeinflussen in vielfältiger Weise unsere Gesundheit. Eine Veranstaltung am 16. September soll mit spannenden Kurzvorträgen informieren, lokale Handlungsperspektiven aufzeigen und zur Diskussion anregen. Veranstalter sind die Stadt Minden, das Welthaus, der BUND und die BUKO Pharma-Kampagne.

Letzte Woche Dienstag, am 02.07.19, fand in Bielefeld die Veranstaltung "Bielefeld - for future? Aufbruch für eine Welt im Wandel" statt. Dabei ging es um Bielefelds Weg zur global nachhaltigen Kommune und die Umsetzung der 17 Entwicklungsziele der Vereinten Nationen vor Ort. Auch die BUKO Pharma-Kampagne war mit einem Stand bei der Veranstaltung anwesend, machte auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam und engagierte sich für lokale Nachhaltigkeitsstrategien.

In einem Beitrag der WDR Lokalzeit OWL ist unser Stand gut zu sehen und erläutert noch einmal, worum es bei der Veranstaltung ging und was im globalen Kontext wichtig ist.

Den Beitrag können Sie sich hier ansehen.

Aufbruch für eine Welt im Wandel

Auma ObamaBielefeld ist auf dem Weg zur Global nachhaltigen Kommune. Richtschnur und Gradmesser sind die 17 Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Diese gilt es umzusetzen - global und vor Ort. Die Bereitschaft und der Wille sind vorhanden – dafür stehen in Bielefeld viele engagierte Menschen. Was sind die zentralen Herausforderungen, welche Rahmenbedingungen sind erforderlich und welche Instrumente können wir einsetzen um den Aufbruch in eine Welt im Wandel
erfolgreich zu gestalten.

Die BUKO Pharma-Kampagne unterstützt die Veranstaltung und wird ihre Arbeit dort bei einem Markt der Möglichkeiten vorstellen.

2. Juli 2019 |WissensWerkStadt, Wilhelmstr. 3, Bielefeld

Programm
17:00 Welt-Forum: Entwicklungspolitische Gruppen und Institutionen stellen sich vor und laden ein zum Gespräch
18:00 Begrüßung Oberbürgermeister Pit Clausen; "Bielefeld auf dem Weg zur Global nachhaltigen Kommune", Anja Ritschel, erste Beigeordnete der Stadt Bielefeld; "Klimaschutz beginnt vor Ort - Energiewende in Bielefeld", Rainer Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Bielefeld
18:30 Dr. Auma Obama, World Future Council, "Wir stellen uns den Herausforderungen – Lokales und globales Handeln für eine lebenswerte Zukunft"
19:40 Vorstellung der Veranstaltungsreihe Entwicklungspolitisches Netzwerk Bielefeld
19:50 Gespräche im Welt-Forum

Das Programm finden Sie hier auch als PDF-Datei.

Uebersicht zehn FaktenKlimatische Veränderungen haben weitreichende Folgen für die Gesundheit – besonders in armen Ländern. Malaria, Dengue und viele andere Erkrankungen nehmen zu. Die BUKO Pharma-Kampagne beleuchtet dieses wichtige Thema, benennt Forschungslücken und macht sich für Klimaschutzziele stark.

Zehn Fakten zu Klimawandel und globaler Gesundheit führen in die Thematik ein.

Mehr zum Thema auch in unserem Pharma-Brief 2/2018, 3/2018 (S. 6-7), 10/2018 und unserem Spezial "Gesundes Klima".

Und hier geht es zu unserer Posterserie der Kampagne.

Klimawandel - was ist das eigentlich?
Hier geht’s zu einem kurzen Video, das die Ursachen und Folgen des Klimawandels anschaulich erklärt.

Wir möchten Sie auf einen offenen Brief von Ärzt*innen für direkte Aktionen gegen die Klimakatastrophe aufmerksam machen. Er unterstützt Aktionen zivilen Ungehorsams angesichts der Klima- und Umweltkrise. Solche Aktionen praktizieren Gruppen wie z. B. Extinction Rebellion (XR) massenhaft, friedlich, fantasievoll, mit Respekt. XR hat mit Aktionen insbesondere in London inzwischen auch einige Erfolge erzielt, was öffentliche Aufmerksamkeit und auch Gesprächsbereitschaft z. B. seitens der britischen Regierung angeht.

Den vollständigen Text des offenen Briefes (auf Englisch) und die Möglichkeit zum Unterschreiben finden Sie hier.

Die Klimaschutz-Bewegung Fridays4Future hat eine Petition gestartet und braucht so viele Unterstützer und Unterschriften wie möglich. Es geht unter anderem darum, die Netto-Emissionen von CO2 und anderen Treibhausgasen möglichst bis 2040 auf Null zu senken und die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Gerne unterschreiben und teilen!

https://parentsforfuture.de/petition/

Klimatische Veränderungen machen sich schon heute weltweit bemerkbar - und sie beeinflussen in vielfältiger Weise unsere Gesundheit. Ein Info-Abend am 22. März soll mit spannenden Kurzvorträgen informieren, lokale Handlungsperspektiven aufzeigen und zur Diskussion anregen. Veranstalter sind die Koordinierungsstelle Klimaschutz der Stadt Bad Oeynhausen, die örtliche Eine Welt-Gruppe, der BUND und die BUKO Pharma-Kampagne.

Veranstaltung Bad OeynhausenDie Hitze des Sommers 2018 hat einmal mehr gezeigt: Der Klimawandel ist mit seinem extremen Wetter in Deutschland angekommen. Hitzeperioden treten häufiger auf, fallen intensiver aus und dauern länger. Das birgt gesundheitliche Risiken, insbesondere für ältere und kranke Menschen. Denn Verlauf und Häufigkeit vieler Krankheiten werden durch klimatische Veränderungen stark beeinflusst – das gilt zum Beispiel für Allergien und Asthma ebenso wie für Borreliose, Hautkrebs oder auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rechnet bereits ab 2030 mit jährlich einer Viertelmillion zusätzlicher Todesfälle weltweit – bedingt durch klimasensible Erkrankungen.
„Der Klimawandel ist die größte Gefahr für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert“, warnt die Ärztin Dr. Angelika Claußen, "aber der Kampf gegen den Klimawandel ist gleichzeitig die größte Chance für die Verbesserung der Gesundheit“. Die Veranstaltung wird die gesundheitlichen Folgen des Klimawandels aus globaler, regionaler und lokaler Perspektive beleuchten. Elisabeth Lipsewers, Projektkoordinatorin für Ärzte ohne Grenzen schildert ihre Erfahrungen aus Gesundheitsprojekten im Kongo und Tschad/Zentralafrika. Die Bielefelder Ärztin Dr. Angelika Claußen nimmt vor allem Hitzewellen, Luftverschmutzung und Atemwegserkrankungen in Deutschland in den Blick. Was in Bad Oeynhausen in Sachen Klimaschutz geschieht, berichtet Andreas Witt und skizziert zugleich die Folgen des Klimawandels für den Gesundheitsstandort. Für den BUND sitzt Jens J. Korff, Vorsitzender der Regionalgruppe OWL auf dem Podium. Er führt vor Augen, woran es im regionalen Klimaschutz noch hapert.

Macht uns der Klimawandel krank?
Podiumsdikussion, 22.3.19, 19.00 Uhr, Druckerei-Begegnungszentrum, Kaiserstraße 14

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland hat eine Petition gestartet - es soll ein Tempolimit von 130 km/H auf deutschen Autobahnen geben. Die Kirche will mit dem Tempolimit einen Beitrag zum Klimaschutz, zur Verkehrssicherheit und zu weniger Staus und Stress im Verkehr erreichen.

Mehr Infos zur Petition finden Sie hier. Und hier geht es zur Petiton (die Zeichnungsfrist endet am 03.04.).

WWF Earthhour 2019 Stadt Dortmund Plakat A4Am 30. März 2019 findet zum 13. Mal die vom WWF initiierte Earth Hour statt. Rund um den Globus werden wieder Millionen von Menschen, Städte und Unternehmen für eine Stunde das Licht ausschalten und so gemeinsam ein Zeichen setzen für mehr Klima- und Umweltschutz. Auch die BUKO Pharma-Kampagne macht mit! Wir werden in Dortmund bei der zentralen Veranstaltung in der Pauluskirche dabei sein. An unserem Aktionsstand „Klimawandel macht krank. Rettet Patientin Erde!“ laden wir BesucherInnen dazu ein, ihre Diagnose zum Zustand der Erde zu stellen und ihre ganz persönlichen Therapievorschläge zu formulieren. Die Veranstaltung zum WWF Earth Day in Dortmund wird koordiniert vom Team Klimaschutz und Klimaanpassung des Umweltamtes der Stadt. Ab 17:00 Uhr gibt es ein buntes Programm mit Vorträgen, Aktionen und Musik unplugged. Das Programm finden Sie hier.


Mehr Infos gibt's auch auf der Webseite der Pauluskirche.

 

 

climate emergency instaDEHeute am Freitag, den 15.3., findet eine große globale Protestaktion der Fridays for Future Bewegung statt.
Solidaritätsbekundungen kamen schon von den Parents for Future und aktuell auch von den Scientists for Future mit Pressekonferenz inklusive Dr. von Hirschhausen, der auch stark den Gesundheitsaspekt betonte. Auch wir rufen Gesundheitsakteure dazu auf, Stellung zu beziehen. Denn das ist ein #climateemergency!

 

 

 

CC.GPSLeo Ende Gelnder November 2017 Police in front of a diggerKaum liegt der Kohle-Kompromiss auf dem Tisch, gibt es bereits massiven Gegenwind aus Teilen der Bundes- und Landesregierung. Und der größte Tagebau Europas frisst sich ungebremst Richtung Hambacher Wald. Jetzt ist die Bundesregierung am Zug: Sie muss tun, was die Kohlekommission empfohlen hat: Alte Braunkohle-Blöcke abschalten und den Ausstiegspfad für Kohle gesetzlich festschreiben. Unterstützen Sie HIER die Online-Petition des BUND „Ran ans Werk, raus aus der Kohle!"

 

 

 

Unterrichtseinheit KlimaKlimawandel und globale Gesundheit stehen im Fokus dieser Unterrichtseinheit für Berufsschulen und Auszubildende in Gesundheitsberufen. Die 8-seitige Broschüre mit Unterrichtskonzept und Arbeitsbättern bereitet die Schülerinnen und Schüler auf zukünftige berufliche Herausforderungen vor und sensibilisiert sie für die komplexen Gesundheitsrisiken durch den Klimawandel. Die Materialien legen dabei einen besonderen Schwerpunkt auf Atemwegs-Erkrankungen in Indien und Deutschland. Dabei wird z. B. auch die Debatte um Diesel-Fahrverbote aufgegriffen. Fünf Arbeitsblätter regen dazu an, einen Blick über den Tellerrand zu werfen und klimaschützende Maßnahmen im eigenen beruflichen Umfeld umzusetzen.

Hier können Sie die Schulmaterialien "Klimawandel und globale Gesundheit am Beispiel von Atemwegs-Erkrankungen" kostenlos herunterladen [PDF/480kB].

Sie finden dieses Unterrichtsmaterial auch in der Rubrik Fokus Fridays for Future im Portal Globales Lernen der Eine Welt Internet Konferenz (EWIK). EWIK ist das zentrale deutschsprachige Internetangebot zum Globalen Lernen und zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Es bietet einen umfangreichen Service zu Online-Bildungsmaterialien, Aktionen, Veranstaltungen und Hintergrundinformationen – u.a. zum Thema Klimawandel/Klimaschutz.

Überall schwirren gefährliche Staubteilchen herum: Verschmutzte Luft verbreitet sich global: Wenn in Polen Kohlekraftwerke hochfahren, steigen westlich der Grenze die Feinstaub-Werte. Sind Diesel-Fahrverbote die beste Maßnahme? Oder lediglich Aktionismus?

Diese Doku von 3sat erläutert, wie Feinstaub unsere Lungen belastet und zeigt dabei den Zusammenhang von Gesundheit und Klimawandel auf.

PBS 2018 2 KlimaPünktlich zur Klimakonferenz in Kattowitz zeigt unser Pharma-Brief Spezial wie dringlich wegweisende internationale Konzepte zur Reduzierung der CO2-Emissionen sind. Es ist höchste Zeit, zu handeln! Denn globale Gesundheit und nachhaltige Entwicklung sind ohne einen effektiven Klimaschutz nicht realisierbar. Mangelnde Ambitionen, das 2°-Ziel noch zu erreichen, setzen Leben und Gesundheit aufs Spiel. Lesen Sie mehr dazu in unserem Spezial „Gesundes Klima“.

 

Download: Pharma-Brief Spezial 2/2018 Gesundes Klima? [PDF]
Die Broschüre kann auch für 5,- € bestellt werden. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Strassentheater2018Impressionen von der Tournee 2018 finden Sie hier. Thema des Theaterstücks waren die gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels weltweit.

 

 
 

der Film zur Tournee

Der kurze Filmbeitrag gibt einen Einblick in die diesjährige Theatertournee und liefert Hintergründe zum Stück. Das 7-minütige Video zeigt Ausschnitte der Vorstellung und fängt Stimmen von Zuschauern und Mitwirkenden ein.
Wir bedanken uns bei allen, die die diesjährige Tournee mit ihrer Unterstützung und ihrem Engagement ermöglicht haben!

Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) weist mit diesem kurzen Video auf die Probleme und Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Gesundheit hin:

Klima Plakate 1Unsere Posterserie macht die komplexen Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit deutlich. Die 5 Info-Tafeln im A1-Format sind modern und ansprechend layoutet und informieren anhand von kurzen Texten, großformatigen Fotos, zahlreichen Info-Graphiken und Comic-Illustrationen. Ein einführendes Poster präsentiert zunächst übersichtlich die zahlreichen Wechselwirkungen zwischen klimatischen Veränderungen und globaler Gesundheit. 4 weitere Poster vertiefen die wichtigsten Aspekte der Thematik anhand von Länderbeispielen und individuellen Geschichten. Sie beleuchten Durchfallerkrankungen durch Überschwemmungen und verseuchtes Trinkwasser in Pakistan, Wassermangel und Mangelernährung in Kenia, Extremwetter und Malaria in Angola, sowie Luftverschmutzung, Hitzewellen und Atemwegserkrankungen in Indien.

 

Download: Info-Tafeln Gesundheit braucht Klimaschutz [PDF/1,65MB]

 

Hier können die Plakate bestellt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

© 2019 BUKO Pharma-Kampagne All Rights Reserved.

Back to Top