Wir in den Medien CC.Bernhard Hanakam.Through The Looking Glass 183987051

Hier finden Sie Hinweise zu Dokumentationen und Spielfilmen sowie Interessantes zum Nachhören oder Nachlesen.

Im Februar 2018 wurde in Berlin der Memento-Preis 2018 verliehen. Stephan Albani, Mitglied des Deutschen Bundestags, teilt in seinem Blog ein paar Eindrücke von der Veranstaltung.

zum Blogbeitrag

"Medikamentenfälschungen gefährden vor allem die Gewinne der Markeninhaber, Substandard-Produkte gefährden die Patienten", erklärte Christian Wagner-Ahlfs, Geschäftsführer der BUKO Pharma-Kampagne. Der Artikel beschäftigt sich mit dem Rückruf des Blutdruckmittels Valsartan aus chinesischer Herstellung.

zum Artikel

Der Artikel im Bundesgesundheitsblatt von Christian Wagner-Ahlfs gemeinsam mit Esther-Maria Antão beschäftigt sich mit dem Thema Antibiotikaresistenzen als eine gesellschaftliche Herausforderung.

Antibiotikaresistenz ist ein natürliches Phänomen, wobei Bakterien zahlreiche Wege gefunden haben, sich vor antibiotischen Wirkstoffen zu schützen. Fehlgebrauch und übermäßiger Gebrauch von Antibiotika haben dazugeführt, dass resistente Bakterien überleben und sich weit verbreiten. Es wird geschätzt, dass jährlich fast 700.000 Menschen weltweit sterben als Folge einer Infektion, die mit Antibiotika nicht mehr behandelbar ist. Um dieses globale Problem erfolgreich anzugehen, sind viele Maßnahmen notwendig. Es muss ein Bewusstsein für die Risiken und Konsequenzen im Zusammenhang mit Fehlanwendungen von Antibiotika geschaffen werden.

zum Artikel

In diesem Artikel zum Thema zu 70 Jahre WHO und private Einflussnahme auf die WHO wird unser Mitarbeiter Jörg Schaaber aus einem Podcast des HR-Inforadios zitiert (nicht mehr verfügbar):
"Das finden wir sehr problematisch. Staaten, Stiftungen und erst recht die Pharmaindustrie verfolgen ihre eigenen Ziele und manipulieren, was für die Weltgesundheit getan wird - oder eben auch nicht."

zum Artikel

Joerg Schaaber(1.3.19) Die Fachzeitschrift The Lancet zitiert Jörg Schaaber (s. Foto), Mitarbeiter der BUKO Pharma-Kampagne, in ihrem Artikel über Germany's Global Health Hub:

“Nobody knows its function and its role and how it fits into the process.” And he is worried it might be used by private industry to “have a shoe in the door, to get an influence on how global health policy is shaped”.

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(19)30479-9/fulltext

(Text ist nach Anmeldung frei zugänglich.)

 

Die Februar-Ausgabe der Zeitschrift Dr. med. Mabuse nimmt das Thema Global Health in den Blick. Welche Zusammenhäge gibt es zwischen der Globalisierung und den Gesundheitschancen von Menschen weltweit. Welche Auswirkungen hat unser Handeln im globalen Norden auf die Lage und das Leben der Menschen im globalen Süden? Neben einer nachhaltigen Gesundheitspolitik, Veränderungen auf dem Arzneimittelmarkt oder der Rolle der Weltgesundheitsorganisation stehen mit einem Beitrag von Claudia Jenkes auch die gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels im Fokus.

https://www.mabuse-verlag.de/Zeitschrift-Dr-med-Mabuse/Einzelausgaben//Dr-med-Mabuse/Gesamtprogramm/Einzelausgaben/Dr-med-Mabuse-Nr-238-2-2019/id/bdc277c8-56da-406d-289e-b6edfa70215a

Unser Pharma-Brief Artikel zum Global Health Hub Germany (8-9/2018) wird ausführlich zitiert und Kritik der Pharma-Kampagne am Global Health Hub zu großen Teilen übernommen:

www.brot-fuer-die-welt.de/fileadmin/mediapool/2_Downloads/Fachinformationen/Sonstiges/Briefing_0119_SDG3_online.pdf

Als Reaktion auf unsere Pressemitteilung zum Thema Global Health Hub gab es einige Presseechos...

Der Kölner Stadtanzeiger berichtete über den Auftritt unseres Straßentheaters Schluck & weg zum Thema Klimawandel und Gesundheit auf dem Wiener Platz in Köln Mühlheim. Zum Beitrag.

"Wenn wir solche Arzneimittelskandale vermeiden wollen, müssen wir die Hauptursache angehen: Die absurd überhöhten Preise für Krebsmedikamente. " Christian Wagner-Ahlfs kommentiert den illegalen Import gestohlener Krebsmedikamente aus Griechenland. Das vollständige Interview heute im "Neues Deutschland": https://www.neues-deutschland.de/artikel/1096169.medikamente-hohe-preise-foerdern-kriminelles-handeln.html

Mit dem Beitrag: "Lebensrettende Medikamente in Entwicklungsländern für große Teile unerschwinglich – die Pharmaindustrie ist eine der gewinnträchtigsten Branchen" hat es Jana Hawich in die Top 10 der vernachlässigsten Nachrichten geschafft. Sie hatte für ihren Beitrag Jörg Schaaber von der BUKO Pharma-Kampagne ausführlich interviewt. Wir gratulieren!  Zum Beitrag.

21.2.2018 Weltweit sterben jährlich mehr als 40 Millionen Menschen an den Folgen nicht-übertragbarer Krankheiten. "Ein wichtiges Thema ist ein ganzheitliches Verständnis der Gesundheitsversorgung, das sich nicht auf die bloße Behandlung einzelner Krankheiten konzentriert, sondern den größeren Kontext berücksichtigt", sagt Hedwig Diekwisch von der BUKO Pharma-Kampagne.
Ganzen Artikel in der Zeitschrift E + Z lesen.

03.12.2017 Mit erklärenden Hintergrundinfos für junge Leute „Darf’s eine Portion Kultur sein? Die BUKO Pharma-Kampagne – eine Gruppe, die sich gegen fragwürdige Praktiken der Pharmaindustrie engagiert" – rollte zwei Wochen lang mit einem Straßentheaterstück über Tuberkulose durch die Republik. 12 Städte, 40 Auftritte und 7 Nachwuchsschauspieler/-innen, ein Stück…“. Zum Beitrag

22.08.2017 Rund 80 Millionen Menschen leiden an Hepatitis C, schätzt die WHO. In Deutschland sind es etwa 300.000. Infizierte versuchen meist, ihre Krankheit zu verheimlichen - aus Angst, stigmatisiert zu werden. Zumindest die medizinische Versorgung ist hierzulande sichergestellt.
Ein Beitrag von Deutschlandradio Kultur, u.a. mit Kommentaren unseres Kollegen Jörg Schaaber. Beitrag nachhören und / oder nachlesen.

11.07.2017 Dieser Artikel in der Wirtschaftswoche beschäftigt sich mit der Frage, wie die Forschung nach neuen Antibiotika gefördert werden kann. Stefan Oschmann, Chef des Pharma- und Chemiekonzerns Merck, fordert staatliche Zuschüsse. Auch unser Kollege Jörg Schaaber und unsere Kollegin Claudia Jenkes kommen zu Wort. Hier geht´s zum Artikel.

04.07.2017 Bei dem diesjährigen Treffen der G20-Staats- und Regierungschefs standen zum ersten Mal auch Gesundheitsthemen auf der Agenda. In dem Beitrag kommentiert unser Kollege Christian Wagner-Ahlfs die Pläne der G-20, für jedes innovative Mittel eine Prämie an die Unternehmen auszuschütten. Zum Beitrag.

02.03.2017 Christian Wagner-Ahlfs (Pharma-Kampagne) spricht in einem Radiointerview mit Radio Lora über die Liste dringend benötigter Antibiotika der WHO und erklärt, welche Folgen es hat, wenn Antibiotika nicht mehr wirken.

02.02.2017 In einem Radiointerview (Radio Lora) erklärt Jörg Schaaber von der BUKO Pharma-Kampagne, warum es kritisch ist, die Bill und Melinda Gates Stiftung in das Verwaltungsgremium der WHO aufzunehmen. Zum Interview.

© 2019 BUKO Pharma-Kampagne All Rights Reserved.

Back to Top