Baggerschaufel halid994 2


Partner im globalen Süden helfen bei den ersten Bauarbeiten  

Das Grundgerüst wird aufgebaut

Nach dem im Juni stattgefundenen Fachtreffen folgten in den vergangenen Wochen diverse Fachgespräche in Form von Video-, Telefon- und Mailkonversationen mit neuen und altbekannten internationalen Projektpartnern der Pharma-Kampagne. Diese sorgten für fachlichen und praxisnahen Input, um das Kerngerüst der Seminarreihe „Großbaustelle Arzneimittelversorgung“ noch besser mit Inhalt füllen zu können. Im folgenden Bericht zum Zwischenstand des Projektes wird nur ein Teil des wachsenden Teams der Großbaustelle vorgestellt. Grundgeruest holzhaus

Das Team wächst

Das Deutsches Institut für Ärztliche Mission e.V. vermittelte Kontaktpersonen zum Ecumenical Pharmaceutical Network nach Kenia, dem Hauptsekretariat mehrerer Mitgliedsländer des Netzwerkes. Es verpflichtet sich zur Bereitstellung hochwertiger pharmazeutischer Dienstleistungen, um einen global gerechten Zugang zu Arzneimitteln zu erreichen. Ebenso entstand eine Verbindung zur Christian Health Association in Liberia. Der Zusammenschluss ist als Dachverband vieler Gesundheitseinrichtungen in verschiedensten Ländern zu verstehen, die allerdings alle unterschiedlich organisiert sind. In Libera handelt sich um eine Zentralapotheke. „Ein kleiner Arzneimittelgroßhandel“, nennt es eine von Brot für die Welt eingestellte Mitarbeiterin. Bei diesem kleinen Großhandel können die Gesundheitseinrichtungen ihre Medikamente einkaufen und dabei gewiss sein, dass sie qualitativ hochwertige Arzneimittel erhalten. Nicht selten geraten gefälschte und wirkungslose Medikamente auf den Markt. Auch zu Pharmazeuten von Action Medeor in Malawi konnte Kontakt hergestellt werden.


Ein neues Bildungsprojekt der Pharma-Kampagne

Mit Problemen und Fallstricken beim global gerechten Zugang zu Arzneimitteln beschäftigt sich ein neues Projekt der Pharma-Kampagne, das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert wird. Im Rahmen einer Online-Seminarreihe soll umfangreiches Fachwissen an entwicklungspolitische Akteure vermittelt werden.