Hier können Sie selbst etwas tun

13.07.2017 - Aktionen

Tuberkulose: Erreger machen Karriere


Die Bakterien Tuberku und Losi sind zutiefst deprimiert. Ihre Erfolgsquote in Deutschland ist miserabel: Kaum Neuinfektionen und so gut wie keine Todesfälle. Früher lief es viel besser für die beiden. Der Dichter Friedrich Schiller – vor rund 200 Jahren selbst ein Opfer der Tuberkulose – weiß davon ein Lied zu singen… Ein Plan muss also her, damit Tuberku und Losi wieder schwarze Zahlen schreiben. Kurzerhand belegen sie einen Fortbildungskurs bei der Agentur für Arbeit: Wie werde ich resistent? Mit dem neuen Zertifikat in der Tasche sind die Aussichten gleich viel rosiger. Die beiden lassen sich von Frau Armut für einen lukrativen Job im globalen Süden engagieren. Die Perspektiven sind glänzend! Ob sich ihr Siegeszug noch aufhalten lässt?

Zum Hintergrund:

Vor rund 25 Jahren erklärte die Weltgesundheitsorganisation WHO die Tuberkulose-Epidemie zum globalen Gesundheitsnotstand. Verändert hat sich seither wenig. Noch immer tötet die Armutskrankheit knapp zwei Millionen Menschen jährlich – mehr als jede andere Infektionskrankheit. Zudem machen Antibiotika-Resistenzen die Tuberkulose vielerorts wieder unbehandelbar. Das Straßentheater Schluck & weg beleuchtet diese Problematik mit einer skurrilen Komödie. Die Gruppe ist vom 18.-30. September auf Tournee.

Mehr Materialien (Pharma-Brief Spezial / Schulmaterialien)