Pharma-Kampagne aktuell

27.01.2017 - Aktuelles

Gates und die WHO


Foto: WHO, P. Virot

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) diskutiert gerade darüber, ob die Bill and Melinda Gates Foundation als offizielle Nichtregierungsorganisation aufgenommen werden soll. Dagegen äußern 30 gesundheitspolitische Gruppen, darunter die BUKO Pharma-Kampagne, erhebliche Bedenken. Denn die Gates-Stiftung hat wesentliche Teile ihres Kapitals im Pharmasektor und in der Nahrungs- und Getränkeindustrie investiert. Das ist ein erheblicher Interessenkonflikt, denn sowohl Arzneimittel als auch ungesunde Lebensmittel werden durch die WHO reguliert. Weitere Einzelheiten können dem offenen Brief entnommen werden. Zum Brief

Weiterer Artikel: Gates Einfluss auf die internationale Gesundheitsagenda