Pharma-Kampagne aktuell

17.09.2008 - Aktuelles

Neuer Pharma-Brief 7/2008 ist da


Soziale Ungleichheit, Machtlosigkeit und schlechte Lebensbedingungen schaden der Gesundheit überall auf der Welt, so der Bericht der Commission on Social Determinants of Health der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Der Verdienst des Reports liegt vor allem in der Zusammenstellung eines Handlungskatalogs der mit positiven Beispielen unterlegt ist und das Konzept der Basisgesundheitsversorgung wiederbelebt. Der Leitartikel fasst die wichtigsten Punkte zusammen.
Den Zusammenhang zwischen Armut und Krankheit hat die Pharma-Kampagne immer wieder angemahnt. Dazu sind vor längerer Zeit auch 2 Broschüren erschienen, die sich mit verschiedenen Aspekten der Problematik auseinandersetzen. Lesen Sie mehr.

Außerdem:
Der Wind wird schärfer: Die EU-Kommission treibt die Aufweichung des Publikumswerbeverbotes für rezeptpflichtige Arzneimittel voran. An vorderster Front: EU-Kommissar Günter Verheugen. Er greift die deutsche Gesundheitsministerin scharf an.

Die Pharma-Kampagne wirft darüber hinaus einen kritischen Blick auf den Stand der Forschung zu neuen Arzneimitteln gegen die Tuberkulose.

Dieses und vieles mehr finden Sie im aktuellen Pharma-Brief 7/2008.