Pharma-Kampagne aktuell

20.07.2016 - Aktuelles

Gekaufte ÄrztInnen


Foto: pic-unique, fotolia

Ende Juni legten 54 Pharmakonzerne, die im Verein "Freiwillige Selbstkontrolle Arzneimittelindustrie" (FSA) zusammengeschlossen sind,  erstmals offen, wie viel Geld sie an ÄrztInnen in Deutschland zahlen. Demnach flossen nach Recherchen von Correctiv und Spiegel online 575 Millionen Euro im vergangenen Jahr an 71.000 ÄrztInnen und Fachkreisangehörige wie Apotheker sowie 6200 medizinische Einrichtungen.

Die Recherchen ergaben, dass mehr als 71.000 ÄrztInnen im vergangenen Jahr Zuwendungen aus der Pharmaindustrie erhalten haben. Allerdings stimmten nur knapp ein Drittel dieser ÄrztInnen (20.459) der Veröffentlichung ihres Namens zu. In einer Datenbank kann jedeR recherchieren ob und wie viel Geld und von welchem Pharmakonzern der eigene Arzt / die eigene Ärztin von der Pharmaindustrie erhalten hat.

Ein Anfang ist damit gemacht, aber die Transparenz reicht bei weitem nicht aus.