Pharma-Kampagne aktuell

14.05.2008 - Aktuelles

Einfluss der Werbung auf das Verschreibungsverhalten von ÄrztInnen


Werbung für rezeptpflichtige Arzneimittel ist nur bei Angehörigen aus Heilberufen erlaubt. Doch auch diese können sich der Beeinflussung durch die Pharmaindustrie nicht völlig entziehen. "Wer behauptet, dass das eigene Verschreibungsverhalten durch Werbung nicht beeinflusst ist, ist am stärksten von Beeinflussung betroffen", so Dr. Peter Mansfield / Australien von der Organisation Healthy Skepticism, die sich seit langer Zeit mit den Folgen der Pharmawerbung auseinandersetzt. Auf einer Veranstaltung der Berliner Ärztekammer gab Mansfield unter dem Titel: "Einfluss der Pharmaindustrie auf Arzt und Patient" einen komprimierten Überblick zum Thema.