Pharma-Kampagne aktuell

21.08.2015 - Aktuelles

Kolumbien: Schweiz macht Druck


Schweiz legt Kolumbien Steine in den Weg. Fotolia, Schweizer Flagge

Kolumbianische Gesundheitsgruppen haben eine Zwangslizenz für Imatinib (Glivec®) gefordert. Das Mittel ist ein wichtiges Leukämiemedikament, dass der Pharmakonzern Novartis patentiert hat (Der Pharma-Brief berichtete). Die Schweiz hat die kolumbianische Regierung nachdrücklich vor einem solchen Schritt gewarnt. Dabei schreckt die Schweizer Regierung auch nicht vor zweifelhaften Argumenten zurück, indem sie behauptet, Zwangslizenzen kämen „einer Enteignung gleich“ und würden die Pharmaforschung „im Laufe der Zeit zum Erliegen bringen“. Kritische Gruppen aus sechs Ländern, darunter die Pharma-Kampagne, fordern die Schweiz auf, das durch den TRIPS-Vertrag garantierte Recht der kolumbianischen Regierung auf die Versorgung ihrer Bevölkerung mit bezahlbaren Medikamenten zu respektieren und den Druck einzustellen.

SECO (2015) Brief an das kolumbianische Gesundheitsministerium vom 26. Mai www.minsalud.gov.co/sites/rid/Lists/BibliotecaDigital/RIDE/VS/MET/patent-of-Imatinib-glive-closing-arguments.pdf

Ask! et al. (2015) Open letter to the Swiss government. 18 August www.bukopharma.de/uploads/file/Archiv/2015-08-18_Imatinib_Columbia.pdf