Pharma-Kampagne aktuell

21.01.2015 - Aktuelles

Dengue-Fieber - Bekämpfung mit Genmücken?


Zeichnung: E.A. Goeldi

Die Mücke (Aedes aegypti), auch Gelbfiebermücke genannt, ist zwar nicht die einzige, aber die Hauptüberträgerin des Dengue-Fiebers. Laut WHO steigen die Infektionszahlen seit Jahren dramatisch an. Während in den 1960er Jahren nur rund 15.000 Menschen erkrankten und Dengue aus weniger als zehn Ländern gemeldet wurden, infizieren sich jährlich geschätzte 50 - 100 Millionen Menschen in 100 Staaten mit Denuge-Viren, 22.000 sterben an der Erkrankung. 

Das britische Unternehmen Oxitec will gentechnisch veränderte Mücken auf den Markt bringen, die zur Bekämpfung des Dengue-Fiebers eingesetzt werden sollen. In Brasilien hat die kommerzielle Produktion bereits begonnen. Die transgenen Moskitos sollen die ägyptische Tigermücke ausrotten.

Der Pharma-Brief schaut kritisch hin. Mehr erfahren im Pharma-Brief 10/2014 S. 4-6