Pharma-Kampagne aktuell

14.05.2014 - Aktuelles

Hygiene: Schlag ins Wasser


Foto:Peter van der Sluijs, cc

Trotz Verbesserungen haben weltweit immer noch 748 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Toiletten, die die Krankheitsübertragung durch Fäkalien verhindern, fehlen noch für 2,5 Milliarden Menschen.
Aber die Fortschritte waren sehr ungleich verteilt: Während in Asien je nach Region zwischen 86-92% Zugang zu sauberem Trinkwasser haben, sind es in Afrika südlich der Sahara nur 64%. Für eine Milliarde Menschen ist immer noch die Landschaft die einzige Toilette, 82% davon leben in zehn Ländern.

Ausführliche Infos:
WHO - Progress on drinking water and sanitation (Update 2014)

Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich hat zur Sanitärversorgung in Uganda ein Forschungsprojekt durchgeführt und gezeigt, wie der Zugang zu Toiletten in Kampalas Slumvierteln verbessert werden kann. Das Projekt trägt den Namen U-ACT (Urban Affordable clean toilets) Eine Zusammenfassung der Ergebnisse findet sich online in der Zeitschrift E+Z

Zur Projektwebseite U-ACT