Pharma-Kampagne aktuell

19.12.2013 - Aktuelles

Die Debatte um Arzneimittelfälschungen


 Foto: Elke Brüser

Was heißt hier gefälscht?

Im Begriffs-Wirrwarr rund um Arzneimittelfälschungen und Substandard-Medikamente zeichnet sich ein Paradigmenwechsel ab. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat dieses Arbeitsfeld neu abgesteckt. Dagegen gilt die 2006 mit Beteiligung der Pharmaindustrie gegründete Sonderkommission gegen Arzneimittelfälschungen (IMPACT) als gescheitert. (S. 1-3)

Weiteres aus dem Inhalt:

Dauerbrenner Tabak - Deutschland und EU hinken hinterher

Rauchen kann tödlich sein. Einen von zehn Erwachsenen weltweit bringt die Zigarette ins Grab. Doch der Beliebtheit des Glimmstängels und der starken Lobby der Tabakindustrie ist schwer beizukommen. In Europa läuft die Industrie Sturm gegen die neue Tabak-Richtlinie und auch in Deutschland hapert es bei der konsequenten Umsetzung von Werbe- und Rauchverboten. (S. 4-5)

Rauchen gehört mit zu den Hauptrisikofaktoren für die Entstehung nicht-übertragbarer Krankheiten wie Lungenkrebs oder anderen Lungenerkrankungen. Davon sind besonders auch Menschen in armen Ländern betroffen. Umfassend aufgearbeitete allgemeine Hintergrundinformationen zum Thema nicht-übertragbare Krankheiten bietet auch unser Pharma-Brief Spezial: "Die doppelte Bürde - Nicht-übertragbare Krankheiten als globales Problem"

Neues Netzwerk zu Tropenkrankheiten soll NGOs umgarnen

Die vernachlässigten Tropen- und ARmutskrankheiten sind ein globales Gesundheitsporblem, das dringend angegangen werden muss. Aber wenn ein Lobbyverband der Pharmaindustrie ausgewählte zivilgesellschaftliche Organisationen einlädt, ein Netzwerk zu gründen, ist Vorsicht geboten. (S. 6-7)

Mehr ... Pharma-Brief 10/2013 [PDF/407kB]