Pharma-Kampagne aktuell

12.11.2013 - Aktuelles

EU-Parlament: Verpasste Chance


Foto: Schadhaftes
Brustimplantat

Kuebi, cc

Spätestens seit dem Skandal um minderwertige Brustimplantate im Winter 2011 ist klar, dass Medizinprodukte stärker kontrolliert werden müssten.Die Überarbeitung eines EU-Gesetzes sollte eigentlich diese Forderung erfüllen. Die aktuelle Entscheidung des EU-Parlaments bringt für den Verbraucherschutz aber nur wenig Verbesserungen. Denn noch immer sollen Medizinprodukte vor ihrer Marktzulassung nicht auf Sicherheit und Wirksamkeit geprüft werden. Jetzt ist der Ministerrat gefordert.

Mehr zum aktuellen Entscheid des EU-Parlaments. Artikel Pharma-Brief 8-9/2013 lesen.

Umfassende Hintergrundinformationen zum EU-Gesetzesvorschlag gibt es hier.