Pharma-Kampagne aktuell

08.05.2013 - Aktuelles

EU- Transparenz auf der Kippe


Brüssel - Europäisches Parlament -
Foto: Snowdog / GNU

Klinische Studien - Akademische ForscherInnen blockieren Datenzugang
Gegenwärtig debattiert das EU-Parlament über neue Regeln für klinische Studien. Während ethische Aspekte jetzt berücksichtigt werden, stehen Vorschläge zur Offenlegung von Forschungsergebnissen auf der Kippe. Mehr dazu auf den Seiten 4-5 im neuen Pharma-Brief.

Ausführliche Hintergrundinformationen zum EU-Gesetzesvorschlag haben wir hier für sie aufbereitet.

Weitere Themen:

  • Novartis verliert Patentstreit - Kein Schutz für Krebsmittel Imatinib in Indien
    Für den Zugang zu unentbehrlichen Medikamenten fällte der Oberste Gerichtshof in Indien am 1. April 2013 ein wichtiges Urteil: Er verwarf endgültig die Patentierbarkeit für das wichtige Leukämiemittel Imatinib (Glivec®). Die Pharma-Kampagne begleitet diesen Prozess seit Jahren.

  • Schwarzes Dreieck - Neues Symbol macht auf Arznei-Risiken aufmerksam
    Künftig werden PatientInnen der EU-Mitgliedsstaaten erkennen können, ob sie ein Arzneimittel nehmen, das noch nicht lange auf dem Markt ist - und daher besondere Risiken birgt. (S.5)

  • Neu im Patentpool: Aids-Mittel für Kinder
    Der Patentpool hat einen Vertrag mit dem Pharma-Konsortium ViiV abgeschlossen. Auf dieser grundlage können nun auch Generikafirmen (als Lizenznehmer des Pools) das Aids-Medikament Abacavir produzieren - allerdings nur als Kinderarznei. Erwachsene HIV-Infizierte bleiben außen vor (S.6)
    Hintergrundinformationen zum Patenpool gibt es hier.

Jetzt den Pharma-Brief lesen. Download Pharma-Brief 3/2013 [PDF/548kB]