Pharma-Kampagne aktuell

03.05.2013 - Aktuelles

Globale Gesundheit:


Foto:WHO, Marko Kokic

Studierende haben den Einsatz US-amerikanischer und kanadischer Universitäten für die globale Gesundheit bewertet. Drei Leitfragen standen im Zentrum: Kümmert sich die Forschung um vernachlässigte Krankheiten? Werden sozialverträgliche Lizenzen angewendet? Und werden die Studierenden zu „global health leaders“
ausgebildet? Klarer Gewinner ist die University of British Columbia mit Hauptsitz in Vancouver.

Pharma-Brief Artikel (3/2013): Welche Uni ist die Beste?  lesen.

Mehr zu der Studie unter: http://globalhealthgrades.org/about/