Pharma-Kampagne aktuell

20.12.2012 - Aktuelles

WHO: Forschungsabkommen vertagt


-  WHO wagt nur kleine Schritte

Die globale Forschungsförderung für die Gesundheitsbedürfnisse armer Länder kommt nur langsam voran. Das zeigte sich bei der Verhandlung über ein globales Forschungsabkommen bei der WHO. Auch wenn weitere konkrete Schritte vereinbart wurden, fehlt es vor allem an verbindlichen Zusagen.

Eine breite Koalition von Nichtregierungsorganisationen - darunter auch die BUKO Pharma-Kampagne - macht sich weiterhin für ein Forschungsabkommen stark, um die bisherigen Maßnahmen verbindlich zu koordinieren. Lesen Sie hier eine gemeinsame Stellungnahme.

Mehr Artikel zu diesem Thema finden Sie bei uns unter Forschung für Menschen bzw. WHO und öffentliche Forschung.

Außerdem im Pharma-Brief:

  • Neue Zahlen zur AIDS-Epidemie 
  • Europäische Arzneimittelbehörde soll das Grippemittel Oseltamivir (Tamiflu) neu bewerten
  • Ein kritischer Blick auf die Broschüre: "Bringing Medicines to Low Income Countries"
  • Fortschritt: Europäisches Parlament unterstützt sozialverträgliche Verwertung

Jetzt den neuen Pharma-Brief lesen oder abonnieren.