Pharma-Kampagne aktuell

14.12.2010 - Aktuelles

Neue Pharma-Studie der BUKO Pharma-Kampagne


Deutsche Firmen vertreiben in armen Ländern wie Indien zahlreiche unsinnige Präparate und haben kaum unentbehrliche Innovationen zu bieten. Die Hersteller Bayer Schering Pharma und Boehringer Ingelheim führen in Indien zwar zahlreiche klinische Studien durch. Sie erforschen damit aber lieber neue Anwendungsbereiche ihrer Blockbuster als sich vernachlässigten Krankheiten zu widmen, die in armen Ländern vorherrschen. Dies sind erste Ergebnisse einer neuen Studie der BUKO Pharma-Kampagne in Kooperation mit dem Institute of Public Health in Bangalore/Indien. Untersucht wurde das Arzneimittelsortiment und Geschäftsverhalten von Bayer Schering, Baxter und Boehringer Ingelheim in Indien. Das Projekt wurde von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW gefördert.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung mit den ersten Ergebnissen zur Studie.

ExpertInnen des Institute of Public Health Bangalore und der BUKO Pharma-Kampagne werden diese und weitere Studienergebnisse vom 15.-21. Dezember mit öffentlichen Einrichtungen, entwicklungspolitischen Organisationen und FirmenvertreterInnen in verschiedenen deutschen Städten diskutieren. Eine Veröffentlichung der kompletten Datenauswertung ist für Sommer 2011 geplant.

Herzlich möchten wir Sie zu diesen Diskussionen einladen. Finden Sie hier die Tourtermine.

Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an:
Dr. Christiane Fischer, BUKO Pharma-Kampagne,
Handy: 0157-73705637,
E-Mail: cfATbukopharma.de