Pharma-Kampagne aktuell

15.11.2010 - Aktuelles

Den PatientInnen nützt es nicht


Am 23. November wird im Europäischen Parlament in erster Lesung über einen Kompromissvorschlag zur Neugestaltung der Regeln für Patienteninformation abgestimmt. Zwar führte der Druck von kritischen Gruppierungen zu punktuellen Verbesserungen des ursprünglich von Ex-Kommissar Günter Verheugen vorgelegten Gesetzesvorschlag, doch es bleiben viele Schlupflöcher, die den Schutz der öffentlichen Gesundheit gefährden. Das grundlegende Problem ist gleich geblieben: Die Vorschläge tragen kaum dazu bei, PatientInnen besser über Arzneimittel zu informieren.

Lesen Sie hierzu eine kritische Analyse, die die BUKO Pharma-Kampagne mit ihren europäischen Netzwerkgruppen erstellt hat. Jetzt lesen.Eine ausführlichere Analyse in englischer Sprache (3 Seiten) finden Sie hier.

Eine ausführliche Chronologie der Ereignisse von 2007 - 2010 rund um die EU-Gesetzesinitiative haben wir für Sie auf unserer Unterseite zur EU-Pharmagesetzgebung zusammengestellt.

Irreführende Pharmawerbung schadet weltweit der Gesundheit. Sie beeinflusst nicht nur das Verschreibungsverhalten von ÄrztInnen, sondern verleitet auch VerbraucherInnen zum Kauf unsinniger, unnötiger oder gar riskanter Präparate. Die Folge sind vermeidbare gesundheitliche Risiken, hohe Kosten für den Einzelnen und letztlich auch für die Gesellschaft insgesamt. Irrationale Verschreibungen und Überkonsum von Medikamenten schaden den VerbraucherInnen im Norden und - vor dem Hintergrund knapper Ressourcen - erst recht im Süden. Der Pharma-Brief Spezial räumt gründlich auf mit dem Vorurteil, dass Werbung über Produkte informieren will. Er präsentiert zahlreiche Beispiele für falsche Versprechungen, verharmloste Risiken und unsinnige Behauptungen der Arzneimittelindustrie - aus Afrika, Asien und Lateinamerika ebenso wie aus den USA und Europa. Die wichtigsten Beeinflussungsstrategien der Hersteller bei ÄrztInnen und PatientInnen werden ebenso analysiert wie Maßnahmen gegen unethische Werbung.


Download: Schöne neue Pharmawelt [PDF/2,3MB]
Die Broschüre kann auch für 5.- € bestellt werden. Online-Shop.