Pharma-Kampagne aktuell

27.07.2010 - Aktuelles

Pharma-Brief 6-7/2010 und Spezial zu Malaria


Malaria gilt heute als Tropenkrankheit. Früher sorgte sie aber auch hier in Europa für viel Elend. Die Marschen und Moore Norddeutschlands waren bis ins 19. Jahrhundert gefürchtete Malariagebiete. Während der Epidemie 1826 soll In Ostfriesland jedes zweite Kind am Marschenfieber erkrankt sein. Auch am Oberrhein waren Malaria- Ausbrüche keine Seltenheit. All dies ist glücklicherweise lange her. Doch auf der Südhalbkugel der Erde ist Malaria noch heute bittere Realität. Knapp eine Million Menschen sterben jährlich an einem verhängnisvollen Mückenstich, alle 30 Sekunden stirbt ein Kind.

Der Pharma-Brief Spezial informiert über Vorbeugung, Therapie und Versorgungsprobleme, liefert Hintergründe zu aktuellen Forschungsprojekten und beschreibt die Vergangenheit der Malaria zwischen Kolonialpolitik und Militärinteressen. Hier geht es weiter ....

Außerdem im Pharma-Brief 6-7/2010:

  • Wie die EU Druck auf Indien ausübt und ein bilateraler Vertrag die Versorgung Afrikas mit günstigen Generika gefährdet
  • Probleme bei sogenannten Substandard Medikamenten
  • Arznei-Reförmchen - zu den Vorschlägen von Gesundheitsminister Philip Rösler

Lesen Sie hier mehr...