Pharma-Kampagne aktuell

19.02.2010 - Aktuelles

Pharma-Brief 1/2010 im Netz


Klinische Studien schaffen das Wissen über den Nutzen und Schaden von Medikamenten. Eine aktuelle Veröffentlichung von drei Wissenschaftlern lässt deshalb aufhorchen. Sie hatten die geplanten Untersuchungsziele von Studien mit den später publizierten Ergebnissen verglichen und erhebliche Diskrepanzen gefunden.
Mehr dazu im Leitartikel.

Um über den Patentschutz hinaus das Marktmonopol zu verlängern, stehen Pharmaunternehmen mehrere Werkzeuge zur Verfügung. Eines davon ist die Datenexklusivität, das alleinige Nutzungsrecht für Daten aus klinischen Studien. Eine neue Veröffentlichung beschreibt, wie es der Europäischen Kommission im Jahr 2004 gelang, gegen viel Widerstand die weltweit schärfste Regelung zum Nutzen der großen Pharmakonzerne durchzusetzen.( S.2-3)

Des Weiteren haben wir für Sie die Debatten zur Ausrichtung der WHO-Forschungspolitik verfolgt (Der Pharma-Brief berichtete im Dezember 2009) und bringen Sie auf den neuesten Stand. (S.5)

Außerdem:

  • Novartis verklagt Korea und Indien
  • Gesundheit ist machbar! Unsere Kampagnenarbeit im Jahr 2009
  • Grippe: Vorwürfe gegen die WHO

Eine anregende Lektüre für den Pharma-Brief 1/2010 wünscht Ihnen die BUKO Pharma-Kampagne.